Seminare in Finkenwerder Hof

Gefühlsschule:
Seminare in Finkenwerder Hof

Alle mehrtägigen Seminare finden auf dem Land in unserem eigenen Haus statt: Seminarhaus Finkenwerder Hof.

Der Hof besteht aus vier Häusern inmitten der Natur und liegt am Westrand der Mecklenburger Seenplatte. Entfernung von Berlin: mit dem Auto zwei Stunden, Entfernung von Hamburg: mit dem Auto zweieinhalb Stunden. Bahnhöfe gibt es ebenfalls in der Nähe.


Hier zum Download:

Termin-PDF für das 1. Halbjahr


Die Tiefe in mir

23. – 28. März 2018
5 Intensivtage der Gefühlsschule

 


Ort:
            Finkenwerder Hof
Beginn:     Freitag, 23. März, 20 Uhr (Anreise ab 17 Uhr, Abendessen ab 18.30 Uhr)
Ende:        Mittwoch, 28. März, 15 Uhr
Kosten:    € 485 inkl. Ü & VP vegetarisch
Leitung:   Martin Rubeau mit Assistenten

„Nur in der Tiefe der Seele, mit Hilfe jener Kraft, die stärker ist als alle Vernünftigkeit, kann Trost und Ruhe gefunden werden.“   (Wilhelm Busch)

Ob es uns bewusst ist oder nicht: wir alle sehnen uns nach Tiefe. Wir sehnen uns nach der Tiefe in uns selbst, nach Tiefe in unseren Verbindungen, nach Tiefe in unserem Erleben. Die Tiefe in uns können wir finden, wenn wir unsere Wahrnehmung nach innen richten. In unserem Inneren gibt es einen Raum, in dem wir uns selbst jenseits von Gedanken und Emotionen wahrnehmen, in dem wir Weite, Freiheit und vielleicht auch Stille wahrnehmen. Hier wohnt etwas, das größer ist als wir selbst. Hier können wir Trost und Gelassenheit finden, vielleicht auch Liebe und Glückseligkeit.
Wir beschäftigen uns damit, was jenem Suchen und Verweilen
in der Tiefe der Seele im Wege steht, was uns behindert. Und im zweiten Teil werden wir in der Tiefe baden. Wir können ein anderes, tieferes Dasein entdecken – alleine und gemeinsam. Und wir erforschen, ob und wie wir diese Tiefe in unser Alltagsbewusstsein integrieren können.

button-anmelden-vlAnnette Rubeau   |  rubeau(at)finkenwerderhof.org
T. 030 – 834 096 81


Ich – Du – Wir
Die Essenz von Beziehung

Ostern: 29. März – 4. April 2018
6 Intensivtage der Gefühlsschule


Ort:
            Finkenwerder Hof
Beginn:     Donnerstag, 29. März, 20 Uhr (Anreise ab 17 Uhr, Abendessen ab 18.30 h)
Ende:        Mittwoch, 4. April, 15 Uhr
Kosten:    € 570 inkl. Ü & VP vegetarisch
Leitung:   Martin Rubeau mit Assistenten

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung.“ Das bekannte Zitat von Martin Buber beschreibt eindringlich, dass unser Leben in Begegnungen und somit in Beziehungen stattfindet. Im Kontakt mit der/dem anderen erleben und entfalten wir uns selbst. Doch genau an der Kontaktstelle treten die meisten Schwierigkeiten oder Behinderungen auf.
Wir forschen zunächst im ICH: wie begegne ich mir selbst, wie beziehe ich mich auf mich selbst? Es beginnt mit einem feinen Spüren nach innen: wie sieht es in mir aus, wie fühlt es sich an, welche Bedürfnisse, welche Schwingungen kann ich spüren? Und dann: was geschieht in mir in der Begegnung mit dem DU? Wie trete ich in Kontakt, wie beziehe ich mich auf die/den andere/n? Was braucht es, um mit der/dem anderen in Resonanz, in eine gemeinsame Schwingung zu kommen? Entsteht etwas Neues in dieser Begegnung? Wie erlebe ich das WIR? Kann ich im WIR auch noch ICH sein? Oder erlebe ich auch im WIR nur das ICH? Wir erforschen unsere Grenzen – was es braucht, um sie zu öffnen und was es braucht, um sie zu wahren.

button-anmelden-vlAnnette Rubeau   |  rubeau(at)finkenwerderhof.org
T. 030 – 834 096 81


Festhalten & Loslassen

Pfingsten: 17. – 22. Mai 2018
5 Intensivtage der Gefühlsschule

 

Ort:            Finkenwerder Hof
Beginn:     Donnerstag, 17. Mai, 20 Uhr (Anreise ab 17 Uhr, Abendessen ab 18.30 h)
Ende:        Dienstag, 22. Mai, 15 Uhr
Kosten:    € 485 inkl. Ü & VP vegetarisch
Leitung:   Martin Rubeau mit Assistenten

Wir alle haben eine Tendenz, an Dingen, Überzeugungen, Eigenheiten, Gefühlen etc festzuhalten. Das ist natürlich, es schafft Sicherheit und ist sinnvoll. Doch allzu oft halten wir auch an Gedanken, Erfahrungen fest, die uns nicht (mehr) nützen.

Welche Ängste hindern mich daran, loszulassen? Wer bin ich, wenn ich dies und das loslasse? Was glaube ich, keinesfalls aufgeben zu können?
Wir fangen an, das gesunde vom ungesunden Festhalten zu unterscheiden und zu spüren, wann das eine und wann das andere stimmig ist. Eine Reise, die uns immer durchlässiger werden läßt – und auf der du vielleicht eine ungekannte Lust am Loslassen entdeckst.

Buddha hat in seiner Erleuchtung eine grundlegende Einsicht formuliert: „Anhaftung schafft Leid“. Wenn wir das begreifen, beginnen wir, das Loslassen als eine lebenslange und vornehme Aufgabe zu sehen.

button-anmelden-vlChristine Haas   | c.haas(at)finkenwerderhof.org
T. 030 – 288 566 26


Hier geht’s zum Archiv der Intensivseminare

 zurück nach oben ↑ 

kombilogo 06.12.

 

Zitat TN 1

Rückmeldungen von Teilnehmern

"Ich spüre nun nach Finki wie ich ein mini kleines Stück weiter und durchlässiger geworden bin. Als weich und sanft empfinde ich mich ja schon, aber es ist die Durchlässigkeit, ein tolles Wort. Durch und durch lässig...
Wir lassen die Liebe durch uns hindurch fliessen und lösen das Vergorene, Festgebackene, Verletzte auf dem Weg zu unserem Innersten, der Tiefe in uns."

Isabel Kröcher, Berlin

Mehr Stimmen von Teilnehmern

DL Seminartermine

Terminübersicht

Gruppen und Seminare
1. Halbjahr 2018

Terminübersicht zum Download

Box-orange: Seminarhaus Finki

 

Unser Seminarhaus

Finkenwerder Hof60px-logo-finki_04
Seminarhaus

Finkenwerder Hof 13/14
19399 Wendisch Waren Mecklenburg

www.finkenwerderhof.org

SEIN – Magie der Veränderung